Jahresbilanz: Starkes Wachstum in der digitalen Arbeitssicherheit

10.03.2020

Der Berliner Software as a Service Anbieter Quentic konnte im Jahr 2019 erneut ein Umsatzplus von 50 Prozent erzielen und seine Kundenbasis auf über 700 Unternehmen in ganz Europa ausbauen. In mehr als 70 Ländern sind die Software und App für Arbeitsschutz, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit damit bereits im Einsatz. Mit sechs neuen Niederlassungen in fünf europäischen Ländern hat das Unternehmen im vergangenen Jahr seine europäische Marktpräsenz deutlich ausgebaut. Eine Finanzierungsrunde von 15 Millionen Euro hat das Wachstum befördert.

Der Berliner Softwareanbieter Quentic blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Die integrierte Software-Lösung für Arbeitsschutz, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit verzeichnet zum Jahresende mehr als 700 Kunden. In über 70 Ländern stärken sie ihr Health-, Safety-, und Environmental Management (HSE) und Corporate Social Responsibility (CSR) mit der Quentic Plattform und App. Das Unternehmen erzielte erneut ein Plus von 50 Prozent an wiederkehrenden Umsätzen und konnte seine ambitionierten Ziele wieder erreichen.

Jede Woche entscheiden sich zwei neue Unternehmen für Quentic

Mehr als 100 Neukunden aus unterschiedlichsten Branchen konnte das Unternehmen im Jahr 2019 für die modulare Software-Lösung begeistern. Dabei kann nach individuellen Bedürfnissen eine Kombination aus den Modulen Arbeitssicherheit, Risks & Audits, Gefahrstoffe, Online-Unterweisungen, Legal Compliance, Umweltmanagement, Nachhaltigkeit und Prozesse gewählt werden. Die Quentic App rundet das Angebot mit einem mobilen Reportingkanal ab. „Viele Kunden schätzen die Flexibilität. Ob sie eine spezifische Lösung für Arbeitssicherheit benötigen oder den gesamten HSE-Prozess mit unserer Software-Lösung zusammenführen möchten, können sie individuell bestimmen“, weiß Markus Becker, CEO von Quentic. „Wir freuen uns in Österreich unter anderem die Universität Innsbruck, den Energieversorger und technischen Servicedienstleister eww AG und CSA Herzogenburg, ein Spezialist für Aluminium Sand- und Kokillenguss, als Neukunden zu begrüßen.“

Quentic wächst in Europa

Auch im europäischen Markt gewann Quentic zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen als Kunden. So nutzen seit 2019 unter anderem auch der Deutsche Maschinen- und Anlagenbauer für die Getränkeherstellung und Verpackung Krones AG, ein internationales Pharmaunternehmen in Dänemark, der globale Hersteller von Beschichtungssystemen Teknos in Finnland, sowie Energieversorger in Luxemburg und Frankreich die Quentic Software, um ihre Mitarbeiter und Daten im Bereich HSE-Management über Abteilungs-, Standort- und auch Ländergrenzen hinweg zu vernetzen.

Das europäische Wachstum steht besonders im Fokus. Unterstützt durch eine Finanzierung im Mai 2019 in Höhe von 15 Millionen Euro durch die Investoren One Peak Partners und Morgan Stanley Expansion Capital, die Quentic schon seit 2017 in seiner Entwicklung begleiten, konnte das Unternehmen seine Marktposition entschieden ausbauen. So wurden neue Standorte in der Schweiz, Belgien, Frankreich, Spanien und Schweden eröffnet. Anfang 2020 folgte bereits ein weiteres Büro in Italien. Insgesamt betreuen Quentic Beraterinnen und Berater Kunden nun aus 16 Standorten in elf Ländern Europas.

„Unser Ziel ist es, schon in diesem Jahr Branchenführer für HSE- und CSR Software in Europa zu werden. Deshalb werden wir auch 2020 weitere Büros eröffnen. Damit verbunden freuen wir uns, dass wir zahlreiche neue, engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptstandort Berlin und für die einzelnen Niederlassungen gewinnen konnten. Ende 2019 zählte Quentic über 200 Beschäftigte, bis zum Ende des laufenden Jahres sollen weitere 100 Kolleginnen und Kollegen das Team verstärken“, beschreibt Markus Becker, CEO von Quentic, den Wachstumsplan. Mit dem großen Mitarbeiterzuwachs wurde auch das Managementteam erweitert. Seit 2019 ergänzen Dr. Björn Schmidt als Chief Financial Officer (CFO) und Dr. Mario Lenz als Chief Product Officer (CPO) das Führungsteam.

Einer der führenden Anbieter für digitales HSE-Management

Basis für die Internationalisierung ist auch die stetige Weiterentwicklung der Software und Erweiterung des Modulangebotes. „Wir wollen die Digitalisierung des Arbeitsschutzes mit höchster Priorität weiter mitgestalten“ verrät CPO Dr. Mario Lenz. Dass Quentic eines der führenden Produkte der Branche ist, bestätigte auch die unabhängige Marktforschungs- und Beratungsfirma Verdantix in dem im März 2019 veröffentlichten Green Quadrant EHS Software Report. Im Oktober erhielt die integrierte Softwareplattform für HSE- und CSR-Management erstmals ebenfalls den Verdantix Smart Innovator Award für Sustainability Management Software.

Pressebilder

Markus Becker, CEO von Quentic

Dr. Mario Lenz, CPO von Quentic

 

Über Quentic

Quentic ist einer der führenden Lösungsanbieter für Software as a Service (SaaS) im europäischen HSE- und CSR-Markt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter. Niederlassungen befinden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Finnland, Dänemark, Schweden, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Italien. Über 700 Kunden stärken ihr HSE- und CSR-Management mit den Quentic Software-Lösungen. Die Plattform ist geeignet, komplette Managementsysteme gemäß ISO 14001, ISO 50001 und ISO 45001 zu unterstützen.

[Translate to Österreichisch:] Markus Becker, CEO of Quentic

[Translate to Österreichisch:] Dr. Mario Lenz, CPO of Quentic