Arbeitsschutz, Digitalisierung

Neue Perspektiven für modernen Arbeitsschutz

Erweitern Sie Ihre Strategie mit neuen Impulsen und Erkenntnissen!

Was macht modernen Arbeitsschutz aus?

Was geschieht, wenn Sie Ihre Unfallquote mit alt-bewährten Methoden nicht weiter senken können? Ist Compliance das Schlagwort der Zukunft oder doch eher Safety Leadership? Wie können Sie vermeiden, dass Bürokratie überhandnimmt und Schutzmaßnahmen Produktivität behindern? Um diese Fragen in Ihrer Gänze zu beantworten, braucht es neue Perspektiven. Denn inzwischen weisen immer mehr Experten darauf hin, dass traditionelle Konzepte von Arbeitssicherheit zu kurz gegriffen sind und herkömmliche Methoden nicht ausreichen, um ein nachhaltig sicheres Umfeld für Mitarbeiter zu schaffen.

Lernen Sie folgende Ideen kennen und optimieren Sie ihre Arbeitsschutzstrategie:
  • Behavior Based Safety:

    So führen Teamwork, Verhaltensanalyse und positive Verstärkung zu sicherem Verhalten

  • Psychological Safety:

    Fehlerkultur ist der Schlüssel zum Erfolg. Wie Sie Mitarbeiter motivieren Vorfälle zu melden und gemeinsam aus Fehlern zu lernen

  • Safety II:

    Auf einen Unfall kommen 9.999 sichere Ereignisse. Erweitern Sie Ihren Blickwinkel und maximieren Sie Sicherheit, in dem Sie verstehen und fördern, was gut läuft.

  • Safety Differently:

    Verantwortung statt Bürokratie. Entdecken Sie den Wert von adaptivem Handeln und Arbeit außerhalb des „Dienst nach Vorschrift“-Konzepts – für Effizienz und mehr Sicherheit!

Werfen Sie einen Blick ins Whitepaper:

Software als Triebfeder für modernen Arbeitsschutz

Neue Impulse und Perspektiven machen einen wichtigen Aspekt des modernen Arbeitsschutzes aus. Gerade für den Arbeitsalltag stellt sich jedoch die Frage, wie sich solche neuen Ansätze in bestehende Strukturen integrieren lassen. An dieser Stelle kommt ein weiterer Aspekt modernen Arbeitsschutzes ins Spiel: HSE-Software. Kann eine Software-Lösung dabei helfen, neue Methoden zu etablieren? Wie kann sie dabei unterstützen, Sicherheitskultur in Unternehmen und das Gefühl psychologischer Sicherheit zu stärken?

Das Whitepaper gibt Antwort auf diese Fragen und erläutert, wie HSE-Software nicht nur beim Einsatz im traditionellen Arbeitsschutz, sondern auch bei der Umsetzung von Behavior Based Safety, Psychological Safety, Safety II und Differently unterstützen kann.

Sicherheitsgefühl und der Mensch als Ressource

Die in diesem Whitepaper vorgestellten Ansätze zum Thema Arbeitsschutz bringen zum Teil sehr unterschiedliche Schwerpunkte und Strategien mit sich. In einem Aspekt sind sich jedoch alle vier Perspektiven einig: Sie betrachten den Menschen als treibende Kraft für bessere Arbeitssicherheit. Moderner Arbeitsschutz definiert sich durch eine neue Perspektive auf Menschen und ihre Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv am Arbeitsschutz zu beteiligen. Dabei wird nicht negiert, dass Menschen Fehler machen und Sicherheitsrisiken auslösen können. Diesen ist jedoch nicht mit Regeln und Sanktionen zu begegnen. Vielmehr werden Mitarbeiter, ihr Verhalten und ihre Ideen zum Ansatzpunkt für neue Arbeitsschutzstrategien.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Arbeitsschutz, Digitalisierung

Die Zukunft des Arbeitsschutzes

Davide Scotti über Arbeitssicherheit im Strom der Digitalisierung. Worauf sollten wir gefasst sein? Welche Fragen sollten wir uns rechtzeitig stellen und wie behalten wir den Menschen im Fokus?

Fachbeitrag lesen
Arbeitsschutz, Krisenmanagement

ISO 45005

Arbeitsschutz nimmt in Zeiten von Covid-19 eine zentrale Rolle ein. Die ISO 45005 unterstützt Organisationen dabei, Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu bewahren.

Fachbeitrag lesen
Arbeitsschutz, Compliance, Digitalisierung

Neuer Antrieb im HSE-Management

Miba legte die HSE- Softwareinführung als strategischen Change-Prozess an und konnte so Prozesse konzernweit vereinheitlichen. Jetzt mehr erfahren!

Success Story lesen