Arbeitsschutz

Warum moderner Arbeitsschutz jeden Euro wert ist

6 wichtige Gründe, jetzt Budget für 2023 bereitzustellen

5 Minuten19.08.2022

Erfolgreiche Unternehmen investieren jährlich einen angemessenen Betrag in die Sicherheit ihrer Mitarbeitenden. Es gibt 6 gute Gründe, warum auch Sie dies tun sollten und warum Arbeitsschutz im Jahr 2023 moderne Lösungen braucht, die Ihr Unternehmen nachhaltig voranbringen. Wir fassen die Gründe auf dieser Seite für Sie zusammen und verlinken Ihnen jeweils weiterführende Artikel, Webinare oder Whitepaper.

Grund #1: Digitalisierung (be)trifft auch den Arbeitsschutz

Das enorme Potenzial der Digitalisierung für den betrieblichen Arbeitsschutz wird oft nicht ausgeschöpft. Zeitgleich werden die gesundheitlichen Risiken des räumlich und zeitlich flexiblen Arbeitens unterschätzt.

Investieren in Arbeitsschutz Wert kommunizieren

Bit für Bit verändert sich die Arbeitswelt

Durch Investition in entsprechendes Wissen und die richtigen Technologien schützen Sie Ihre Mitarbeitenden und machen Ihr Unternehmen fit für die Zukunft. Mehr Informationen finden Sie im Artikel "Digitalisierung im Arbeitsschutz".

Mehr erfahren

Grund #2: EU-Taxonomie und ESG Kriterien verlangen gute Arbeitsschutzperformance

Ob und welchen Zugang Unternehmen zum Kapitalmarkt erhalten, wird in Zukunft immer stärker von ihrer ESG-Performance in den Bereichen Environment, Social und Governance, d.h. Umwelt, Soziales und Unternehmensführung, abhängen. Der Aspekt Arbeitsschutz ist in der zweiten ESG-Säule - Social - verankert, wodurch die unternehmerische ESG-Performance also nicht zuletzt von der Arbeit der HSE-Fachkräfte abhängig ist.

Arbeitsschutz und ESG

„Die ESG-Kriterien sind in meinem Unternehmen bereits jetzt ein wichtiger Treiber für Investitionen in besseren Arbeits- und Gesundheitsschutz.“ Diese Aussage stammt von gut 30% der befragten 500 Fach- und Führungskräften im Safety Management Trend Report. Wie also hängen die ESG-Kriterien mit der Arbeit der HSEQ-Fachkräfte zusammen? Erfahren Sie in unserem Fachbeitrag, alles, was sie grundlegend dazu wissen sollten:

Mehr erfahren

Grund #3: Der Return on Prevention beträgt 2.2

Der wirtschaftliche Erfolg von Arbeitsschutz ist messbar und kann über den sogenannten RoP (Return on Prevention) berechnet werden. Eine Studie der DGUV kommt zu dem Ergebnis, dass der RoP-Faktor 2.2 beträgt. Jeder in Prävention investierte Euro bringt also betriebswirtschaftlich gesehen 2,20 Euro ein.

Erfolgs- statt Kostenfaktor

In vielen Unternehmen gehört es für Fachkräfte für Arbeitssicherheit zum Alltag, dass sie die Wirtschaftlichkeit von Arbeitsschutz belegen sollen. Inwieweit tragen geplante oder umgesetzte Maßnahmen zum übergeordneten Unternehmenserfolg bei?

Mehr erfahren

Grund #4: Es gibt All-In-One-Lösungen für Ihr Budget

Sie brauchen nicht mehrere Budgettöpfe, um alle relevanten Ausgaben eines modernen HSE-Managements abzudecken. Software-Lösungen bündeln eine Vielzahl von Schwerpunkten wie z. B. Unfallmeldungen, Gefahrstoffe, Audits oder Unterweisungen und sind modular aufgebaut.

Unterschiedliche Schwerpunkte - Ein Budget

Die richtige HSE-Software kann Sie unterstützen und Ihnen viel Arbeit abnehmen. Doch wie strukturieren Sie Ihre Suche nach der besten Lösung, um den für Sie passenden Softwareanbieter zu finden? Welche Kriterien müssen Sie bei der Auswahl beachten? In unserem Whitepaper erfahren Sie, wie Sie

  • Anforderungen im Unternehmen identifizieren
  • Mitarbeitende effektiv involvieren
  • Auswahlkriterien für Software und Anbieter beachten
  • Einsparpotenziale erkennen
  • Geschäftsleitung und Interessengruppen überzeugen
Whitepaper downloaden

Grund #5: Erfolgreiche Unternehmen machen es vor

Unternehmen diverser Branchen und Größenordnungen haben bereits Budget in die Hand genommen und mithilfe moderner Software den Durchbruch in Sachen Arbeitsschutz geschafft.

Sie müssen das Rad nicht neu erfinden

Am Beispiel der Karlsberg Brauerei zeigt sich darüber hinaus, wieviel Potenzial eine Software beim Thema Effizienzsteigerung birgt:„Dank Quentic konnten wir den Zeitaufwand bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen um 70% reduzieren." (Michael Schmidt, Fachkraft für Arbeitssicherheit)

Mehr erfahren

Grund #6: Arbeitsschutz ist ein lukratives Investment

Sie können Ihr Budget für Arbeitsschutz als Investment Case betrachten. Dafür nehmen Sie anhand der finanziellen Kennzahlen Ihrer Ist- und Soll-Szenarios eine Analyse des langfristigen Cashflows Ihrer Investition vor und berechnen den Nettobarwert des Projekts, die Amortisationszeit sowie die prozentuale Kapitalrendite.

Arbeitsschutz Investment Case

Ihr Investment Case

Setzen Sie Ihre Ausgaben in Relation. Die Bewertung der möglichen Arbeitsschutz-Investition braucht zu Beginn vielleicht etwas Zeit und mag knifflig sein, gibt Ihnen und allen Entscheidungsträgern aber einen realistischen Überblick. In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Rechnungen in einem Investment Case aufbereiten.

Mehr erfahren

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Arbeitsschutz, Digitalisierung, Umwelt & Nachhaltigkeit

HSE – Investment Case

Lohnt sich ein Investment in Arbeitssicherheit und Umweltschutz? Erfahren Sie im Detail, wie Sie ihr Budget auf die bestmögliche Lösung setzen und eine finanzielle Auswertung der potenziellen Investition vornehmen. Mit …

Fachbeitrag lesen
Arbeitsschutz

Glaubenssätze im Arbeitsschutz: Safety Mindset

Wenn die Unfallquote stagniert, braucht es mehr als TOP-Schutzmaßnahmen. Safety Culture Experte Stefan Ganzke erklärt, wie Motivation für Arbeitsschutz entsteht und wie Sie diesen den Prozess beeinflussen können.

Fachbeitrag lesen
Arbeitsschutz, Audits

Veltec GmbH & Co.KG

Ade, Listenchaos! Willkommen, Transparenz und bessere Zusammenarbeit! Mit digitaler Unterstützung krempelt ein QHSE-Leiter den Arbeitsschutz um und sorgt via QR-Codes für mehr Meldungen im Betrieb.

Success Story lesen

X